Gesellschaftliche Teilhabe – Die vier Schritte zur erfolgreichen Inklusionsfirma

Inklusionsfirmen bieten Menschen mit Behinderung die Möglichkeit, sich auf dem regulären Arbeitsmarkt einzugliedern. Bei ihrer Aufgabe, eine gesellschaftliche Integration zu ermöglichen, erfahren sie bereits hohen Zuspruch. Eine Inklusionsfirma ist nicht mit einer Werkstatt für Menschen mit Behinderung gleichzusetzen – Inklusionsfirmen sind eigenständige, wirtschaftliche Unternehmen, die sich auf dem freien Markt behaupten müssen. Von regulären privatwirtschaftlichen Unternehmen unterscheiden sie sich in der Hinsicht, dass sie mindestens 30 Prozent ihrer Arbeitsplätze an Menschen mit Behinderung vergeben.

weiter

Zurück